Le Urban Culture Tour West

Die Le Urban Culture Tour West führt die Stadtreisenden in die Zentren und Epizentren von Plagwitz und Lindenau, die das pulsierende Leben im Leipziger Westen ausmachen.
Neben Wandmalereien und Installationen im öffentlichen Raum liegen verschiedene Geschäfte und Cafés, Einrichtungen und Stadtteilgeschichten auf der Route.

Jeden 1. Sonntag im Monat
14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
Treffpunkt: Photoautomat am Westwerk, Karl-Heine-Straße 85

Guide: Maxi Kretzschmar (Kompetent & gefairlich)

max. 15 Teilnehmer
Anmeldung: maxi.kretzschmar@saugkultur.org
Spendenempfehlung: 15,00 bis 30,00 Euro

Veröffentlicht unter 2017, Kunst- und Kulturmanagement, Netzwerkarbeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

K.O.O.K. – Kick Off! Okay?

Wir fahren im Wonnemonat Mai auf die Artmuc nach München und haben unsere Lieblinge dabei, einige Künstler und ein buntes Programm.

 

Artists K.O.O.K. – Kick Off! Okay?

Robin Abramovic
geb. 1982 in Wien, Künstler. Lebt und arbeitet in Leipzig
Raphael Biller
geb. 1982 in Halle/Saale, Produktdesigner. Lebt und arbeitet in Leipzig
Darko Caramello
geb. 1979 in Göttingen, Künstler. Lebt und arbeitet in Hamburg
Innerfields
gefunden 1998 in Berlin, Künstlerkollektiv. Lebt und arbeitet in Berlin
Sebastian Osterhaus
geb. 1981 in Ibbenbüren (NRW), Künstler. Lebt und arbeitet in Münster
Lucian Patermann
geb. 1985 in Weimar, Künstler und Theatermacher. Lebt und arbeitet in Leipzig und Weimar
Guido Zimmermann
geb. 1978 in Frankfurt am Main, Künstler. Lebt und arbeitet in Frankfurt am Main

Programm 25. – 28.05.

+ Messeausstellung K.O.O.K. – Kick Off! Okay?
+ Kompetent + gefairlich selction – kuratiert von Robin Abramovic (Bambsy) und Maxi Kretzschmar (Kompetent + gefairlich) mit Christopher Kieling (Malerei), Beastiestylez (Malerei), Florian Huber (Malerei) und Elmar Karla (Druckgrafik)

Donnerstag, 25.05., 18.00 Hello München! Meet & Greet the Artists

Freitag, 26.05., 18:00 Talk Marco Reinhardt (www.aerosolad.com): Graffiti als effektives Gestaltungsmittel
tbc

Samstag, 27.05., 18.00 Artist Talk Robin Abramovic: Digital Street Art
Robin Abramovic führt in seinem Talk in die Techniken der Urban Light Art ein, gewährt Einblicke in sein aktuelles Schaffen und zeigt vergängliche magische Inszenierungen im urbanen Raum. Um den Kreis zu schließen erläutert er die Zusammenhänge und Wachstumspotentiale von Urban Art und Internet.

Sonntag, 28.05., 12.00 Art & Breakfast

Ort
Praterinsel 3 – 4, 80538 München
Eingang über den Haupteingang der Praterinsel
Haus 3, E2


ARTMUC ist Bayerns größte Produzentenmesse für zeitgenössische Kunst. Rund 350 Künstler und über 50 Projekte, Plattformen und Institutionen präsentierten sich bisher in den Jahren 2014, 2015 und 2016 einem breitgefächerten und interessierten Publikum. Den Fokus der Messe setzt der Veranstalter Raiko Schwalbe dabei bewußt neben dem Verkauf der gezeigten Kunstwerke auf das Netzwerken der Künstler untereinander sowie den Ausbau der Präentationsmöglichkeiten der Künstler. Das Motto “entdeckt werden und Netzwerke aufbauen” wir dabei vor allem durch die Verzahnung von Kunstschaffenden, den beteiligten Plattformen und Projekten sowie den Besuchern aus allen kunst-relevanten Bereichen forciert.

Veröffentlicht unter 2017, Allgemein, Kunst- und Kulturmanagement, Netzwerkarbeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Madonna führt zu verborgenem Schatz

Als im Februar 2012 an der Karl-Liebknecht-Straße 7 im südlichen Zentrum von Leipzig nach Jahren hinter aufgeschichteten Plakaten Blek le Rats Stencil “Madonna mit Kind” wieder ans Licht gelangte, war der Wunsch geboren, dass sie bleibt – für den Künstler, die Kunst und für Leipzig.

Noch im März erschien der erste Artikel im Leipziger Stadtmagazin Kreuzer und ich wurde kurzerhand zur Graffitiexpertin erhoben, deren Text die Basis für den Denkmalschutz für die Madonna an Ort und Stelle war. Und innerhalb von 2 Wochen (!) stand ein vor 21 Jahren ungefragt angebrachtes Stencil auf der Liste des sächsischen Landesamt für Denkmalpflege. Das Motiv: Die Madonna der Pilger mit dem Jesuskind im Arm nach Caravaggio inkl. Widmung an die Kunst- und Kulturmanagerin Sybille und Künstlersignatur.  Eine Medienwelle löste die nächste ab, schließlich ist es das ältestes Kunstwerk des französischen Künstlers im öffentlichen Raum. Die Sensation war geboren und seit April 2013 ist die Madonna hinter Glas und eine neue, nun internationale Medienwelle brach los und es wurde heiß diskutiert über Gentrifizierung, Tourismus, die Widersprüchlichkeit im Umgang mit legal und illegal angebrachten Bildern und dem Unterschied von Kunst und Graffiti. Der Diskurs war spannend, allerdings habe ich mich weitest gehend von der öffentlichen Diskussion fern gehalten und mit der Madonna ein Thema in der Öffentlichkeit gehalten, das in Vergessenheit zu geraten droht:

Die Galerie éphémère in der Universität Leipzig

Die Galerie éphémère vereinte 1991 20 Künstler aus Frankreich und Deutschland zu einem Pochior-Projekt an der Leipziger Universität. Die Leipziger Künstlergruppe setzte sich aus Künstlerinnen um die hiesige Galerie Globus und Galerist Jost Braun zusammen, unter ihnen waren Jens Pfuhler, Gudrun Petersdorff, Steffen Balmer, Ingo Regel und Nowacky. Die französischen Künstler wie Blek le Rat, Jeff Aerosol, Miss Tic, Olivier und andere brachten die Technik des Schablonengraffitis, frz. Pochior nach Leipzig, wenn man damaligen Pressematerial glaubt. Während des Festivals entstand eine Dauerausstellung für Pochoirkunst im Seminargebäude der Universität Leipzig, sechs Fahnen und unzählige Fotos. Seit der Renovierung des Universitätscampus befinden sich die 100 großformatigen Arbeiten im Magazin der Universität Leipzig und sollen in den nächsten Jahren reinstalliert werden, wie die Sammlungskonservatorin Cornelia Junge im Juni 2013 gegenüber der Deutschen Welle und der Leipziger Volkszeitung bestätigte.

Seither liegen mir keine weiteren offiziellen Informationen zu dem Fortschritt des Vorhabens vor und ich wünsche mir für die Künstler, die Kunst und Leipzig, dass der “Graffiti-Kunstschatz” (LVZ) wieder seinen Platz in der Öffentlichkeit findet.

Weitere Informationen: Save Madonna

Veröffentlicht unter 2017, Allgemein, Kulturjournalismus und PR, Netzwerkarbeit | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

Saugkultur wird kompetent & gefairlich

Nach kurzem Ausflug ins Galeriegeschäft und den Kunstmarkt agiert Saugkultur-Gründerin Maxi Kretzschmar zukünftig unter dem Label kompetent & gefairlich und vereint mit der Gründung der gleichnamigen Kunstagentur die erworbenen Kompetenzen der vergangenen Jahre.

saugkultur.org wird weiterhin als Blog die Ergebnisse der kulturellen Arbeit dokumentieren und die Diskussion um Kulturdepression und freie Entfaltung kreativen Potentials begleiten.

#saugkultur x #kompetentgefairlich #april2017

Veröffentlicht unter 2017, Allgemein, Kulturberatung, Kulturjournalismus und PR, Kunst- und Kulturmanagement, Netzwerkarbeit | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Kulturindustrie trifft auf Industriekultur im Leipziger Westen

Als ich 2001 in Manchester war, strahlten sie mich an: Die perfekt-industriell sanierten Fabriken, die heute von Kunst und Kultur leben. Zurück in Deutschland fragte ich mich immer, wann es denn endlich in Leipzig los ginge… Expo 2000 vorbei und … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert

Bald im #huj: Retrospektive von Loomit

∆ Retrospektive ∆

Malerei und Grafik von Loomit
789_HuJ_Flyer05-1015_rz
∆ 1983
Ein 15-Jähriger in Celle bei Hannover entdeckte im Filmklassiker Niagara mit Marilyn Monroe Rosé und ihrem Ehemann George Loomis seinen zukünftigen Künstlernamen. „Ich konnte das ’s’ nicht richtig schreiben und habe mich schließlich für das ’t’ entschieden“, sagt Loomit über seine Anfänge.

∆ Reisen
32 Jahre Loomit bedeuten urbane Pfadfinderei und moderne Natur- und Kulturkunde ausgehend von Buchloe im Allgäu, wo er auf aufgewachsen ist. Seine künstlerischen Reisen leben vom Experiment und der Begegnung mit Natur und Kultur. Seine Wege führten ihn als Graffitikünstler auf jeden Kontinent, wo er Legende schrieb, als derjenige, der als erster auf jedem der Kontinente einen Zug gemalt hat Sao Paulo (1999), Kapstadt (1997), Hongkong (1996), Melbourne (1991), New York (1991), Geltendorfer Zug (1986). Der Geltendorfer Zug sorgte in den Massenmedien für Furore, denn dieser Zug war der erste bemalte Zug in Europa.
Heute lebt der Schwabinger Kunstpreisträger Loomit mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in München an der Isar und konzipiert von seinem Atelier in der Kunstpark Ost/Kulturfabrik aus seine Loomitwelt mit Wildtieren, dem berühmten Doppel-O und seiner weltweit bekannte Handschrift, um sie anschließend auf Reisen zu schicken.
32 Jahre Loomit sind eine Legende und führt den Künstler für seine 1. Retrospektive in der Galerie Hier + Jetzt und die zweite Wand in Kooperation mit den Leipziger Künstlern Bond TruLuv und Uwe Arnold in die Messe- und Kulturstadt Leipzig. Sein Helmut Kohl am Conne Island ist längst unter unzähligen Farbschichten verborgen…

∆ 2015
Danke, Loomit für die letzten 32 Jahre, auf dass es weitere 32 bunte Jahre werden in Leipzig, in Sachsen, in Deutschland, in Europa und weltweit! Thx 4 all!

L + L = ♥

—————
Programm
—————

∆ Vernissage
Donnerstag, 29. Oktober 2015
19.00 Uhr
Der Künstler ist anwesend.
Dauer: 31. Oktober bis 22. November

∆ Lecture: Geltendorfer Zug
Freitag, 30. Oktober 2015
20.00 Uhr
im snoop roof, Dieskaustraße 165, Leipzig Großzschocher

————————–————————–———————
Hier + Jetzt ist eine Galerie für Urban Art.
contemporary, site-specific, auratic #huj

Hier + Jetzt
Lützner Str. 91
Tapetenwerk
04177 Leipzig
www.galerie-hierundjetzt.de
www.facebook.com/galerie.hierundjetzt
www.vimeo.com/hierundjetzt

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Donnerstag, Samstag 14.00 bis 20.00 Uhr

S-Bahn: S1 Lindenau
Tram: 15 und 8 Henriettenstraße
Bus: 60 und 80 Bushof Lindenau

Veröffentlicht unter 2015, Kunst- und Kulturmanagement | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Essay über die #likeziger Kreativwirtschaft

Diese Galerie enthält 1 Foto.

#industriekultur x #likezig x #kreativwirtschaft x #tapetenwerk x #galeriehierundjetzt  #waggonone Wer in Leipzig aufgewachsen ist, hatte die großen Backsteinzähne und Betonnasen als Nachbarn und Draußenspielfreunde. Industriekultur heute mäandert dem Auenwald gleich seit dem Aufkommen der ersten Webstühle durch das gesamte … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert

Waggon One – Linie 1

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Urban Culture Projekt Ende Oktober 2015 in Leipzig Zeitraum: 26. bis 31. Oktober 2015 Ort: Leipzig Großzschocher SW bis Grünau und Lindenau sowie Gohlis und Connewitz  One Dieskaustraße 165: snoop roof Hall of Fame: Bermuda∆ Gieszerstraße Lützner Straße 91: huj … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert

SK Original – Party

Diese Galerie enthält 1 Foto.

10 Jahre Saugkultur 8 – eine Initiative gegen Kulturdepression und für freie Entfaltung kreativen Potentials  Freitag, 30. 10. 2015 ab 15.00 Uhr #snooproof Dieskaustraße 165 Leipzig Großzschocher ∆ outdoor 15.00 bis 20.00 Uhr ∆ Loomit und Bond an der Wand … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert

SK Original – Ausstellung

Diese Galerie enthält 1 Foto.

10 Jahre Saugkultur 8 – eine Initiative gegen Kulturdepression und für freie Entfaltung kreativen Potentials Donnerstag, 8. 10. 2015 19.00 Uhr #huj 8. bis 11.10.2015 80 x 100 cm 10 Künstler: ∆ Loomit (München) ∆ Raphael Biller (Halle/Leipzig) ∆ Quintessenz … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert